Können Opfer eines verheerenden Feuers in einer pakistanischen Textilfabrik Entschädigung vom Hauptkunden der Fabrik, einem Discounter in Deutschland, erhalten? Welche Alternativen gibt es zu Gerichtsverfahren? Können Unternehmen für Arbeitsausbeutung verantwortlich gemacht werden? Das Social Justice-Team des BIM arbeitet zu diesen Fragen. Die Verbindung von unterschiedlichen Expertisen führte zu einigen neuen Forschungsergebnissen im Bereich „Wirtschaft und Menschenrechte“, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten.

Vienna Master of Arts in Human Rights [Logo]

Das Bewerbungsverfahren für den Vienna Master of Arts in Human Rights ist wieder offen.

Dieser postgraduale Masterlehrgang an der Universität Wien bietet Studierenden seit Oktober 2012 die einzigartige Möglichkeit, Menschenrechte in einem internationalen, interdisziplinären und sehr praxisorientierten Umfeld zu studieren.

European Master's Programme in Human Rights and Democratisation (E.MA) [Titelbild]

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Bewerbungen für das European Master's Programme in Human Rights and Democratisation (E.MA) jetzt wieder entgegengenommen werden.

Dieses einjährige Programm bietet eine hervorragende Kombination von Theorie und Praxis und bereitet die teilnehmenden Studenten für Karrieren in internationalen Organisationen, in der Feldforschung, in Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen sowie der Wissenschaft vor.

Die Arbeit des BIM lässt sich in vier Bereiche einteilen: Grundlagenforschung, angewandte Forschung, Bildung und Lehre und Beratung und Training. Nicht in jedem unserer Themenschwerpunkte arbeiten wir zu allen vier Bereichen. Es ist uns jedoch ein Anliegen, in ausgewählten Forschungsfragen einen translationalen Forschungszyklus zu installieren: Dies bedeutet in unserem Fall, gezielte, weiterführende Grundlagenforschung an der Schnittstelle zur angewandten Forschung zu betreiben, um in Folge die Ergebnisse für die Praxis anwendbar zu machen und einen gesellschaftlichen Nutzen zu erzielen.

Preisverleihung Ceren (c) Weronika Fleszar

Die türkische Juristin und Anwältin Ceren Uysal, die aufgrund ihrer engagierten Arbeit die Türkei verlassen musste und ab Jänner 2017 als Gastwissenschaftlerin am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte tätig sein wird, wurde am Internationalen Tag der Menschenrechte mit dem "Der Dr. Georg Lebiszczak-Preis für Meinungsfreiheit" ausgezeichnet.

1
2
3
4
5

Datenschutz-Grundverordnung

Events

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 

BIM CIRCLE

Meet Science Logo

Schaffen Sie Wirkung.

Werden Sie BIM UnterstützerIn!